Innerhalb welcher Frist muss der Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber die Krankheit melden?

Der kranke Arbeitnehmer muss seinen Arbeitgeber oder dessen Vertreter direkt am ersten Tag seines Fernbleibens benachrichtigen.

Das kann persönlich oder durch eine dritte Person (z.B. seinen Ehegatten, ein Familienmitglied, einen Freund usw.) geschehen. Die Mitteilung kann sowohl mündlich (z.B. telefonisch) als auch schriftlich (z.B. per Fax) erfolgen.

Im Streitfall muss der Arbeitnehmer nachweisen können, dass er den Arbeitgeber von seinem krankheitsbedingten Fernbleiben unterrichtet hat.

Innerhalb welcher Frist muss der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber ein ärztliches Attest vorlegen?

Der Arbeitnehmer muss dem Arbeitgeber spätestens am dritten Tag seines Fernbleibens ein ärztliches Attest vorlegen, in dem seine Arbeitsunfähigkeit bescheinigt wird. Der Arbeitnehmer muss nachweisen können, dass sein Arbeitgeber das Attest vor Ablauf von 3 Tagen erhalten hat.

Wie sieht es im Falle einer Verlängerung der Krankheit aus?

Den beiden (vorstehend beschriebenen) Informationspflichten ist auch im Falle einer Verlängerung der Krankheit nachzukommen.